Honore de Balzac: Vater Goriot

 Literatur des Realismus  Nachdem es Honore de Balzac mit Verlorene Illusionen letztes Jahr sogar in einer Neuübersetzung von Melanie Walz noch einmal in die SWR Bestenliste geschafft hat und  damit seine Aktualität bewies, habe ich jetzt  in meinem ungelesenen Bestand  auch wieder zu diesem Klassiker gegriffen und den Roman Vater Goriot ausgewählt. Balzac, dieser unermüdliche Schriftsteller, der mit der Comedie Humaine ein vielfältiges … Honore de Balzac: Vater Goriot weiterlesen

Saul Bellow: Humboldts Vermächtnis

Der Verlag Kiepenheuer&Witsch bewirbt die Bücher von Saul Bellow mit dem Hinweis, dass dieser der Lieblingsautor von Barack Obama sei. Das war natürlich nicht der Grund, warum ich seinen Roman Humboldts Vermächtnis zur Lektüre ausgesucht habe. Der Roman ist bereits 1975 erschienen, damals noch in der Übersetzung von W. Hasenclever. Davon besitze ich zwar ein Exemplar, … Saul Bellow: Humboldts Vermächtnis weiterlesen

Georg Trakl- Noch ein Jahrhundertautor

Österreich- Zentrum der Kunst um die Jahrhundertwende. Georg Trakl ist heute vor 100 Jahren, am 3. November 2014, bei Krakau gestorben. Bis heute ist er kein Vergessener, im Gegenteil: sein Werk erfährt auch heute noch wachsende Wertschätzung. Wien war um die Jahrhundertwende schon länger eines der Zentren der Kunst in Europa, jetzt wurde es neben … Georg Trakl- Noch ein Jahrhundertautor weiterlesen