Aussenseiter-Literatur- Wiederentdeckung

Alkoholiker Drama eines Schriftstellers.

Schon 1944 erschienen und in 14 Sprachen übersetzt erlebt The Lost Weekend-die Geschichte des Alkoholikers Don Birnam– von Charles R.  Jackson derzeit eine viel bewunderte  Wiederentdeckung. Der neu von Bettina Abarbanell aus dem Amerikanischen übersetzte Roman des 1903 in Summit, New Jersey, geborenen Autors ist sein Erstlingswerk.

Cover Dörlemann Literatur-Verlag
Cover Dörlemann Literatur-Verlag

In jungen Jahren arbeitete er als Herausgeber lokaler Zeitungen und in verschiedenen Buchläden in New Jersey, Chicago und New York, bevor er an Tuberkulose erkrankte. Die Zeit von 1927-1931 verbrachte er in verschiedenen Sanatorien. In der Schweiz wurde er letzlich geheilt. Es hatte ihn einen Lungenflügel gekostet und der Kampf gegen die Krankheit hat wohl auch seine Alkoholsucht verstärkt.

Zum Höhepunkt der Großen Depression kehrte er nach New York zurück und seine Schwierigkeiten bei der Arbeitssuche förderten weiter sein unmäßiges Trinken. Im Jahre 1938 heiratete er und schrieb als freier Autor vor allem Radiotexte. 1944 erschien dann Das verlorene Wochenende, wo er den fünf Tage andauernden Alkoholexzess eines Schriftstellers beschreibt.

 

Das eigene Leben und die eigenen Schmerzen bildeten die Vorlage. In einer furiosen Beschreibung nicht zu überbietender Zustandsschwankungen von Euphorie bis tiefer Verzweiflung, von stechenden Klarheit bis Umnachtung und Selbstbetrug, Jackson geht auch in der Beschreibung an Grenzen. Sentimentalität und Wehleidigkeit, wie wir sie in anderen Texten mit dieser Thematik kennen, vermeidet der Autor weitgehend.

Sein Leben lang bewunderte er F. Scott Fitzgerald, auch er Alkoholiker. Was kaum bekannt ist: Charles Jackson schrieb einen weiteren bemerkenswerten Roman: The Fall of Valor, von vielen als der erste ernstzunehmende Roman über Homosexualität erachtet. (Veröffentlicht 1946).

Charles R. Jackson blieb ein Außenseiter der Literatur-Szene und starb 1968 an einer Überdosis Seconal im berühmten Chelsea Hotel in New York.

Das Time Magazin fasste es in seiner Todesmeldung so zusammen: „Died. Charles Jackson, 65, melancholy novelist of guilt and frustration. In Manhattan.“

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Aussenseiter-Literatur- Wiederentdeckung

Kommentar erwünscht

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s